Ralf Cordes 

Steuerberater Ralf Cordes

Tipp des Monats

Für Fragen stehen wir gerne bereit.

März 2007

Nachzahlungszinsen für 2005 vermeiden.
Ist die endgültige Steuerschuld (ESt, KSt, USt, GewSt) für 2005 bis zum 31.03.2007 noch nicht bekannt, kann man durch eine freiwillige Vorauszahlung die Erhebung von Nachzahlungszinsen vermeiden. Auf dem Überweisungsträger muss jedoch unbedingt als Verwendungszweck "Vorauszahlung für Steuerschuld 2005" genannt werden, damit die Zahlung richtig zugeordnet werden kann.

großzügige Übergangsregelung für Kinderbetreuungskosten 2006:
Auch bar gezahlte Aufwendungen in 2006 können geltend gemacht werden, wenn eine Bescheinigung der/des Leistenden, z. B. Kindergarten oder Tagesmutter, vorliegt. Sogar Aufwendungen für Au-pair-verhältnisse können zu 50% geltend gemacht werden. Ab 2007 ist allerdings zwingend eine unbare Zahlungsweise und eine Rechnung bzw. ein Arbeitsvertrag für den Abzug erforderlich.

100% Abzug der Bewirtungsaufwendungen für freie Mitarbeiter
Freie Mitarbeiter werden den Arbeitnehmern gleich gestellt. Daher sind Bewirtungsaufwendungen für sie zu 100% abzugsfähig.

Für Arbeitgeber
Die unentgeltliche Parkplatzgestellung an Arbeitnehmer ist weiterhin nicht steuerpflichtiger Arbeitslohn.

Februar 2007

Tipp für Rentner(innen)
Ab Mitte des Jahres 2007 wird für jede(n) Rentner(in) eine Steuer-Identifikationsnummer vergeben, über die die Finanzämter alle Angaben über die Daten der im Vorjahr ausbezahlten Renten erhalten. Diese Daten können dann dem entsprechenden Steuerpflichtigen direkt zugeordnet werden. Die Finanzämter können nun schnell feststellen, ob alle Renten in den Steuererklärungen richtig angegeben wurden, und, ob der/die Rentner(in) seiner Verpflichtung zur Abgabe der Steuererklärung nachgekommen ist.

Januar 2007

Tipp für Firmen
Sachzuwendungen an Nichtarbeitnehmer können künftig mit einem Pauschalsteuersatz von 30% besteuert werden. Die Pauschalierung ist ausgeschlossen, soweit die Aufwendungen je Empfänger und Wirtschaftsjahr den Betrag von 10.000 Euro übersteigen.

Tipps für alle Steuerpflichtigen
Ab dem 1.1.2007 dürfen für Fahrten zwischen Wohnung und Arbeitsstätte nur noch die Entfernungspauschalen ab dem 21. Entfernungskilometer abgesetzt werden. Dies gilt auch für durch den Arbeitgeber pauschal versteuerte Erstattungen über die Lohn- und Gehaltsabrechnung. Der Ansatz der tatsächlichen Aufwendungen entfällt.

Viele Eltern können Kinderbetreuungskosten geltend machen. Abzugsfähig sind 2/3 der Aufwendungen, höchstens 4.000,-- € jährlich pro Kind. Voraussetzung  ist ,dass eine Rechnung oder ein schriftlicher Arbeitsvertrag vorliegt und dass die Beträge auf ein Konto des Rechnungsausstellers überwiesen wurden.






















© Ralf Cordes, Steuerberater    -->Mail: kanzlei@stb-cordes.de